TSV WACKEN Logo

Karate Aktivitäten

 

 

Hier findet ihr Berichte zu den verschiedenen Aktivitäten

 

 

Kyu Prüfungen der Kinder am 30.04.2017 in Wacken

Den Bericht findet ihr hier .

 

 

31. Weihnachtslehrgang in Neumünster

Den Bericht findet Ihr hier.

 

13. GASSHUKU 2015 IN BESDORF

Hier findet ihr den Bericht.

 

***************** 

23. Karate Sommeehrgang Neustadt in Holstein vom 02.08.- 08.08.2015

Den ausführlichen Bericht finden Sie  hier.

 

****************

 

 

Ja, ist es, und das Jahr 2014 sollte mit einem Paukenschlag dem Ende entgegen gehen,

Nachdem wir, die Karatesparte, in diesem Jahr schon in Neustadt zum Sommerlehrgang, in Spanien zum Herbstlehrgang sowie zur Karateweltmeisterschaft in Bremen gereist waren, sollte das wirkliche Highlight noch folgen.

Der Weihnachtslehrgang in Neumünster bildet traditionell den Jahresabschluss des Trainings und ist mit Albrecht Pflüger, einem der Karatepioniere Deutschlands, und Wolfgang Hagge, Präsident des Karateverbandes Schleswig-Holsteins, als Referenten bestens ausgestattet.

Während neo Wolfgang die kämpferischen Elemente im Karate dominieren, ist bei Sensei Pflüger die Selbstverteidigung im Vordergrund. Ausweichbewegung und kräftesparende Aktionen sind hierbei die Schwerpunkte, schließlich muss Selbstverteidigung bei Mann und Frau sowie jung und alt funktionieren.

Natürlich ist bei diesem Lehrgang auch eine Danprüfung vorgesehen und von Ippon Wacken stellten unsere wackener Trainer, Dirk und Sven, welche sich kontinuierlich das ganze Jahr darauf vorbereitet hatten, der Prüfung zum 4. Dan! Am Freitag direkt nach dem Instructortraining ging es auch schon los. Die verschiedenen Prüfungselemente wie Kata, Bunkai, Kihon, SV sowie der freie Kampf wurden in einer mehrstündigen Einheit auf die Probe gestellt...und dann? Ja, dann hieß es warten! Erst auf der Abschlussparty am Samstag werden die Ergebnisse verkündet.

Am Samstag nach der Trainingseinheit wurden dann auch noch Kyuprüfugen vom Sonntag verzogen. Hier stellten sich Sabrina, Irina, Torben und Vitali der Prüfung.

Nun war es soweit, Samstagabend. Nach einer reichhaltigen Stärkung in einem Restaurant in Neumünster, ging es zur Party. Nach einigen Gläschen Trauben- und Gerstensaft erschien auch auch die Prüfungskommission. Erst wurden die Farbgürtel verkündet.. Hurra, alle vier Wackener haben ihre Prüfung zum nächst höheren Gürtel bestanden, herzlichen Glückwunsch! Nun ging es an die Verleihung der neuen Dan-Graduierung. Angefangen für die neuen Schwarzgurte, ging es weiter bis Dirk und Sven aufgerufen wurden: 4. Dan für unsere beiden Trainer! Toll, habt ihr super gemacht und wir sind stolz bei diesen beiden klasse Typen trainieren zu dürfen! Herzlichen Glückwunsch.

 

Nunja, was bleibt noch zu sagen? Es wurde feuchtfröhlich bis in den frühen Morgen gefeiert, getanzt, beglückwünscht und die Anspannung wich sichtlich aus den Gesichtern sämtlicher Prüflinge!

Ein tolles Karatejahr fand einen super Ausklang und wir freuen uns schon auf 2015.

Euer Ingo

 


Karate WM vor der Haustür

Die Karate WM vor der Haustür- da wollten Sportler der Karatesparte Wacken dabei sein.

Die 22. Karate-Weltmeisterschaft fand dieses Jahr in Bremen statt und wir feuerten unsere Athlethen an zwei Finaltagen bei den Wettkämpfen an. 1200 Sportler aus 120 Ländern waren angereist, um sich in den Disziplinen Kata und Kumite zu messen.

Sechs Wackener machten sich am frühen Samstagmorgen aus, um in Bremen mit weiteren 10.000 Zuschauern die Stimmung in der Halle zum Kochen zu bringen. In den Begegnungen in denen deutsche Kämpfer Medallien kämpften, brodelte es gewaltig und die Stimmung war zum Zerreißen gespannt.

 


Lehrgang in Spanien 

Da war er wieder, der Spanien-Lehrgang. Wie schon in einigen Jahren zuvor reisten einige Karateka von Ippon Wacken, der Karatesparte des TSV Wacken, nach Caldetes in der Nähe von Barcelona.

Direkt am Flughafen in Hamburg trafen wir schon die ersten bekannten Gesichter, welche auch nach Barca wollten, so auch den Präsidenten des KVSH, Wolfgang Hagge.

Wolfgang ist neben Dieter Mansky der weitere Trainer des Spanien-Lehrgangs.

  

Auf dem Bild von l.n.r  Andre, Sven, Ingo, Irina, Wolfgang und Dirk

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten der Maschine ging es endlich in die Lüfte in das sehr sonnige Spanien.

Dort erwartete uns ein Traumhaftes Wetter, Sonnenschein und Temperaturen um die 22°Grad.

An der Anlage angekommen, ging es erstmal zum Abendessen und danach wurden die Zimmer bezogen. Am Sonntag begann nach einem ausgiebigen Frühstück unsere erste Trainingseinheit bei Wolfgang Hagge. In seiner sehr motivierenden Art gelang es Wolfgang uns seine Bewegungsmuster näherzubringen auf die während des gesamtem Lehrgangs aufgebaut werden sollte.

Die Trainingseinheiten von Dieter Mansky sollten die Kata Gankaku-Sho beinhalten. In den einzelnen Stunden wurde die Kata Stück für Stück in Einzel Teile zerlegt und konnte so von den Teilnehmern erlernt werden. Im gesamten ergab sich daraus dann ein sehr schöner Ablauf welcher dann auch noch mit Bunkai ergänzt wurde.      

Die Abende waren geprägt von allgemeinen  Beisammensein und vielen Fachgesprächen, natürlich wurde auch das ein oder andere Cerveza getrunken, sowie ein oder zwei Gläser spanischen Rotwein    genossen.

Der Dienstag war Trainingsfrei, und wer Lust hatte, ist direkt nach Barcelona gefahren und hat sich die wirklich sehr schöne Stadt angeschaut und erkundet.

Der Freitag ist traditionell dem Strandtraining vorbehalten. Das sollte jeder einmal mitgemacht haben…am Strand in Seiza Richtung Meer und dann die Augen schließen…nichts mehr...nur das Rauschen des Meeres…die Sonne im Gesicht… einfach toll.


Am Strand wurden dann die verschiedenen Aspekte des Karate beleuchtet und von vielen Zuschauern teils argwöhnisch aber auch mit neugierigen Blicken beäugt.

Abends startete dann die Abschlussparty mit Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse, auf welche die Prüflinge die sich neben den normalen Trainingseinheiten noch zusätzlich vorbereitet hatten. Neben zwei Sportlern die sich zum 1.Kyu und damit zu Dan-Anwärtern herankämpften, erhielten eine Sportlerin die Graduierung zum 1.Dan und ein weiterer zum 4.Dan!   

Herzlichen  Glückwunsch an alle!

Tja, das war Spanien 2014….es war einfach  toll…mehr kann man nicht sagen…

…es grüßen Dirk, Sven, Ingo und Irina

 


Bericht Sommerlager Karatelehrgang in Neustadt in Holstein 

Klicken sie hier

Bilder finden Sie im Menü: Sparten.- Karate- Bilder

 


12. Gasshuku in Besdorf

Auch dieses Jahr findet wieder unsrere Gasshuku- Veranstaltung statt.

Die Ausschreibung finden sie hier

 


 10. Gasshuku in Besdorf

Man kann es kaum glauben, aber das erste Gasshuku ist 10 Jahre her.

Endlich wieder einmal bei strahlenden Sonnenschein trafen sich am Samstag den 18. August achtundzwanzig Karatekas, um zu trainieren. Wie schon in den letzten Jahren, waren einige Karate begeisterete extra aus Hamburg angereist.

Am Samstag nach der ersten Trainingseinheit stelten sich 2 Hamburger der Prüfung zum 7.Kyu (Orangegurt) im Shotokan und 5 Karatekas aus Wacken in Koshinkan. Adolf konnte sich mit 72 Jahren den 6. Kyu (Grüngurt) erkämpfen, Chistoph bestand die Prüfung zum 4. Kyu (Blaugurt) und Irina, Felix sowie Vitali holten sich den 8. Kyu (Gelbgurt).

Nach den Prüfungen ging es gleich mit der 2. Trainingseinheit weiter.

Bei besten Sonnenschein freuten sich alle auf ein kühles Getränk und auf ein saftiges Stück Fleisch vom Grill, vielen Dank an dieser Stelle an Söhnke Stammer.

Ich weis nicht wie lange der eine oder andere noch am Lagerfeuer gesessen hat, aber ich war dann gegen 3:30 Uhr zu müde......

Nach einem guten Frühstück (Dank an Ingo Hammerich) ging es dann noch mal zur Sache (aber im Schatten). Wie in den letzten Jahren auch, stand Selbstverteidigung für jeden Anwesenden auf dem Programm. Eltern, Kinder und Karatekas folgen aufmerksam den Ausführungen von Sven.

Gegen 13 Uhr war dann leider das 10. Gasshuku in Besdorf zu Ende. Uns (Sven und Dirk) hat es wie immer Spaß gemacht und wir hoffen alle wieder 2013 in Besdorf begrüßen zu dürfen.

Wir möchten uns auf diesen Wege auch herzlich bei allen Helfern und Spendern bedanken. Vielen Dank vor allen an Holger Hübner, der uns auch dieses Jahr, u.a. mit Sanitärwagen und Hüpfburg, unterstützt hat.

DANKE, ohne Euch alle wäre vieles nicht möglich.

Grüße Dirk

Bilder unter "Bilder"